Archiv des Autors: Stefan Deiters

Verschiebung der Mitgliederversammlung

Auf eine Empfehlung der Stadtverwaltung zur aktuellen Infektionsgefahr mit dem neuartigen Corona-Virus hat sich der Vorstand des Museumsvereins Eckernförde entschlossen, die für Dienstag, den 17. März geplante Mitgliederversammlung für diesen Termin abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen. Die Mitglieder werden dazu erneut schriftlich eingeladen. Der Vorstand bedauert die Absage, doch möchte er die zu einem guten Teil älteren Mitglieder des Vereins vor einem Ansteckungsrisiko schützen.

Mitgliederversammlung 2020

Die Mitgliederversammlung des Museumsvereins Eckernförde findet in diesem Jahr am

17. März 2020 um 18.30 Uhr im Museum Eckernförde statt.


Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit; Feststellung der Tagesordnung; Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
  2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
  3. Jahresbericht des Vorsitzenden (mit Aussprache)
  4. Kassenbericht (mit Aussprache)
  5. Beschluss über Bildung von Rücklagen
  6. Kassenprüfungsbericht
  7. Entlastung des Vorstands
  8. Bericht der Museumsleiterin
  9. Museumsfest 2020 am 10. Oktober 2020
  10. Verschiedenes

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung sind alle Teilnehmer noch zu einem Glas Wein eingeladen. Es besteht auch die Möglichkeit zu einem Besuch der aktuellen Sonderausstellung mit kurzer Führung.

Wünsche zur Ergänzung der Tagesordnung können auch schon vor der Sitzung schriftlich (gerne per E-Mail) oder an die Adresse des Vereins eingereicht oder mündlich unter TOP 1 eingebracht werden.

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung sowie ggf. weitere Unterlagen zur Mitgliederversammlung 2020 schicken wir Ihnen ab Anfang März gerne schon vorab als pdf-Datei per E-Mail zu. Wenn Sie dies wünschen, fordern Sie diese bitte per E-Mail an.  Alternativ können die Unterlagen auch im Museum abgeholt werden und liegen auf der Sitzung aus.

Auf nach Worpswede!

Die Ausstellung „Heide, Moor und Birken — Otto Modersohn und die Worpsweder“ war im Sommer 2019 ein Besuchermagnet. Daran anknüpfend bieten wir unseren Mitgliedern im Mai 2020 eine Wochenend-Exkursion an.

Eine Wochenend-Exkursion ganz im Zeichen der Worpsweder Maler bieten wir unseren Mitgliedern vom 15. bis 17. Mai 2020. Am ersten Tag, einem Freitag, besuchen wir in Bremen das Paula-Modersohn-Becker-Museum. Die ersten Eindrücke können dann am Abend bei einem gemütlichen gemeinsamen Essen im Restaurant Beck’s in’n Snoor ausgetauscht werden.

Den Samstag widmen wir uns dann ganz dem Künstlerdorf Worpswede und seinen verschiedenen Künstlerhäusern und Museen. Der Abend in Bremen steht zur freien Verfügung — unser Hotel liegt direkt in der Bremer Innenstadt, so dass sich hier kaum jemand langweilen wird.

Am Sonntag fahren wir dann nach Fischerhude, wohin sich Otto Modersohn nach dem Tod seiner Frau zurückzog. Auf dem Weg dorthin machen wir aber noch Station bei einem Stück Wissenschaftsgeschichte, das wohl hier kaum jemand vermuten würde: In Lilienthal lassen wir uns den originalgetreuen Nachbau des Teleskops erklären, mit dem Johann Hieronymus Schroeter Ende des 18. Jahrhunderts den Himmel erkundete. Damals stand hier eine der führenden Sternwarten weltweit.

Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte unserem Faltblatt zur Exkursion. Verbindliche Anmeldung mit dem Anmeldeformular bis zum 10. Februar 2020. Die Reise wird für Mitglieder des Museumsvereins Eckernförde e. V. angeboten. Sollten Sie noch kein Mitglied sein und Interesse an der Reise haben, sprechen Sie uns bitte an!

THONET – Möbel, die Geschichte schreiben

Das Museum Eckernförde zeigt vom 13. Oktober 2019 bis zum 6. Januar 2020 Stühle aus der Produktion der Bau- und Möbeltischlerei Thonet. Thonet-Möbel waren in allen sozialen Schichten verbreitet, sie standen in Schlössern und Bürgerhäusern – und in unzähligen Cafés oder Hotels, auch in Eckernförde. Die Ausstellung konzentriert sich auf Design-Klassiker und Serienmöbel aus Bugholz von ca. 1860 bis zum Ersten Weltkrieg.

Eröffnung der Ausstellung am 13. Oktober 2019 um 11.30 Uhr.

Weitere Informationen auf der Website des Museums Eckernförde.

Besuch in der Salzstadt des Nordens

Auch in diesem Jahr möchten wir unseren Mitgliedern eine Exkursion anbieten und haben am 19. und 20. Oktober 2019 die schon länger geplante Fahrt nach Lüneburg organisiert. Dank einer Übernachtung vor Ort bleibt ausreichend Zeit, die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzuschauen. Insbesondere wollen wir das Ostpreußische Landesmuseum besuchen, das ja im vergangenen Jahr mit der Ausstellung »Landschaft voll Licht und Farbe. Die Künstlerkolonie Nidden« in unserem Museum zu Gast war. Dr. Jörn Barfod wird uns in Lüneburg »sein« Museum zeigen.

Vorgesehener Ablauf

Samstag, 19. Oktober 2019

08:00 Uhr             
Abfahrt ab Eckernförde / ZOB

11:00 Uhr
Führung Kloster Lüne und Museum für Sakrale Textilkunst

anschließend  Mittagspause

14:30 Uhr
Führung durch das Ostpreußische Landesmuseum Lüneburg mit Dr. Jörn Barfod

19:00 Uhr Abendessen in einem netten Restaurant in der Innenstadt

Sonntag, 20. Oktober 2019

Frühstück im Hotel

09:30 Uhr
Stadtführung Lüneburg

10:30 Uhr
Führung Salzmuseum Lüneburg

12:00 Uhr
Weiterfahrt zur Kunststätte Bossard

13:00 Uhr
Führung Kunststätte Bossard

14:30 Uhr
Kaffeepause im Café der Kunststätte

ca. 16:30 Uhr
Rückfahrt nach Eckernförde

ca. 19.30 Uhr
Ankunft in Eckernförde / ZOB

Änderungen vorbehalten!

Reisepreis pro Person:
220 € (bei Unterbringung im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 36 €)

Für die Exkursion sind noch einige Restplätze frei.

Im Preis enthalten sind Busfahrt, Hotel, Frühstück, Abendessen, Kaffee, Kuchen und ein belegtes Brötchen in Bossard, Eintrittspreise, Führungsgebühr. Mitglieder melden sich bitte mit dem Formular an, das Ihnen per Post zugeschickt wurde. Anmeldeschluss ist der 15. August 2019.

Sonderausstellung: Heide, Moor und Birken

Ab dem 28. April zeigt das Museum Eckernförde die Sonderausstellung „Heide, Moor und Birken – Otto Modersohn und die Worpsweder“ mit einem umfangreichen Begleitprogramm. Zu sehen sind Werke von Otto Modersohn, Hans am Ende, Paula Modersohn-Becker, Hermine Overbeck-Rohte und Heinrich Vogeler.

Der Museumsverein Eckernförde e. V. unterstützt die Ausstellung unter anderem durch die Finanzierung des Begleitheftes.

Die Ausstellung wird am 28. April 2019 um 11.30 Uhr eröffnet und ist bis zum 14. Juli 2019 zu sehen. Mehr Informationen zur Ausstellung auf den Seiten des Museums Eckernförde.

Erinnerung an den 5. April 1849

Am 5. April 2019 jährt sich das Gefecht vor Eckernförde zum 170sten Mal. Als „Tag von Eckernförde“ ist das Aufeinandertreffen dänischer Kriegsschiffe und deutscher Küstengeschütze im Ersten Schleswigschen Krieg in die Geschichte eingegangen und war zu jener Zeit ein Medienereignis.

Aus diesem Anlass bieten Museum und Museumsverein zunächst am 4. April einen Vortrag mit dem Militärhistoriker und Buchautor Ulrich Schiers an, der die wechselhafte Geschichte der am Gefecht beteiligten dänischen Segelfregatte „Gefion“ erzählt, die nach der Kapitulation unter dem Namen „Eckernförde“ und später wieder als „Gefion“ in der preußischen Marine fuhr.

Am 5. April findet auf Initiative von Christel Fries und in Kooperation mit der St. Nicolaikirche und der Dansk Kirke eine Veranstaltung zu den Ereignissen vor 170 Jahren statt, die gleichzeitig erinnern, gedenken, mahnen – und unterhalten – will. Auf Plattdeutsch und Dänisch bieten wir eine Lesung aus dem ersten Kapitel von Carsten Jensens 2006 erschienenem Roman „Wir Ertrunkenen“ an, in dessen Mittelpunkt ein Matrose aus dem dänischen Marstal steht, der das Gefecht auf dem Linienschiff Christian VIII. erlebt. Die Lesung wird auf Hochdeutsch moderiert.

Donnerstag, 4. April 2019, 19.00 Uhr
Eine Fregatte unter vielen Flaggen
Ulrich Schiers, Militärhistoriker
Museum Eckernförde
Eintritt: Museumseintritt (Mitglieder frei) zzgl. 1,00 Euro

Freitag, 5. April 2019

19.00 Uhr Gedenkminuten in der St. Nicolai-Kirche
Dänische und deutsche Andacht

Anschließend gemeinsamer Gang zum Museum

19.45 Uhr Lesung aus dem Roman
„Wir Ertrunkenen“ („Vi, de druknede“) von Carsten Jensen
Mit Klaus-Dieter Tüxen (Plattdeutsch) und Carsten F. Reyhe (Dänisch)

Begrüßung, Einführung: Dr. Dorothee Bieske, Dr. Stefan Deiters
Moderation: Hermann Wolter

Anschließend bieten wir die Möglichkeit zu Gesprächen bei einem Glas Wein

Eintritt: frei, kleine Spende erbeten.

In anderen Schuhen – Korrespondenzen zu Bob Dylan

Als erste Sonderausstellung des Jahres zeigen drei Künstler Werke, die sich mit den Texten des amerikanischen Musikers und Lyrikers Bob Dylan auseinandersetzen. Mehr über die Ausstellung auf der Website des Museums Eckernförde.

Laufzeit
10. Februar bis 14. April 2019

Künstlergespräch
Sonntag, 24. März, 11.30 Uhr

Führungen durch die Ausstellung
Sonntag, 03.03., 31.03. und 14.04. um 11.30 Uhr
Mittwoch, 20.02., 06.03., 13.03., 20.03. und 03.04. um 15.00 Uhr

Gruppenführungen nach Vereinbarung.

Auswanderer, Hanseaten & Künstler – Wochenend-Exkursion des Museumsvereins im Oktober 2018

*** HINWEIS: Wegen einer zu geringen Zahl von Anmeldungen, kann diese Exkursion leider nicht stattfinden ***

Nach der rundum positiv aufgenommenen Wochenend-Exkursion des Vereins im vergangenen Jahr nach Dänemark, soll es auch in diesem Jahr wieder eine mehrtägige Exkursion geben – und zwar vom 5. bis 7. Oktober 2018. Diesmal wollen wir in Bremerhaven das Deutsche Auswandererhaus besuchen und damit ein Museum, das ein gerade wieder sehr aktuelles Thema beleuchtet – und dies auf eine sehr packende Art.

Anschließend geht es dann nach Bremen, wo wir mitten in der Innenstadt ein modernes Hotel beziehen. Von hier aus werden wir am nächsten Tag die Hansestadt erkunden und das Paul-Modersohn-Becker-Museum besuchen. Anschließend bleibt noch ausreichend Zeit für einen Stadtbummel oder den Besuch eines weiteren Museums in Bremen. Am Rückreisetag haben wir dann noch Gelegenheit, das Künstlerdorf Worpswede zu erkunden.

Weitere Informationen zur Reise und zum geplanten Ablauf finden Sie in einem Faltblatt zur Exkursion.

Die Reise wird wieder ausschließlich für Mitglieder angeboten. Wenn Ehemann, Ehefrau oder Partner noch kein Mitglied ist, kann eine Einzelmitgliedschaft für nur fünf Euro pro Jahr zusätzlich in eine Familienmitgliedschaft umgewandelt werden! Anmeldung bitte bis zum 31. Juli 2018 mit dem Anmeldeformular. Sollte es mehr Interessenten als Plätze geben, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung.

Downloads